AK Glauben und Naturwissenschaft

Der Arbeitskreis “Glauben und Naturwissenschaft” wurde im Frühjahr 2019 ins Leben gerufen.
Wir betrachten Glauben und Wissen als zwei sich ergänzende Weisen, uns in der uns umgebenden Welt zu orientieren. Wissen lässt uns wirksam handeln und erweist sich dadurch als vertrauenswürdig. Von unserem Glauben lassen wir uns tragen, und er gibt unserem Handeln eine Richtung. Zusammen bilden sie eine Art roten Faden für unser Leben. Wir wollen diesem Faden nachspüren und fassen, was sich über seine vielen Facetten sagen lässt.
Ein- bis zweimal im Monat teilen wir hier einen Gedanken, der uns beschäftigt. Wir freuen uns über jeden Kommentar dazu. Tiefergehender Austausch ist im Forum möglich (siehe Randspalte).
Natur spricht uns an Anregung zu wandern - Zu Beginn steckt unser Wanderer noch im Grundrauschen der Alltagsgedanken, gleichzeitig zieht es ihn zum geplanten Ziel. Diese Ambivalenz weicht bald einer Offenheit für Erlebnisse unterwegs. ... »weiterlesen
Mystische Schau der letzten Reise und empirische Forschung Fundstück 10 - Die Ars moriendi, die Kunst des Sterbens, ist eigentlich nichts anderes als die Ars vivendi, die Kunst des Lebens. Von der Entscheidung zwischen ängstlichem Festhalten oder liebevollem Verschenken und Loslassen hängt das Gelingen des Lebens… ... »weiterlesen
Kosmologie Stichwort 1 - Alte Mythen verorten den Menschen in einem Kosmos aus irdischer Natur und himmlischer Götterwelt.... Und wie verorten wir uns heute im Uni-, gar Multiversum? ... »weiterlesen 1 Kommentar
Das Ganze und seine Teile Impuls 14 - Verbundenheit oder Vereinzelung, Zusammenhang oder Zersplitterung? Eine Illustration dieser fundamentalen Frage unserer Weltsicht fand ich einst an einem höchst unwahrscheinlichen Ort. ... »weiterlesen 2 Kommentare
Unsere Welt bleibt ein Geheimnis Eine Collage - Geben naturwissenschaftliche Disziplinen auf die grundlegenden existentiellen Fragen der Menschen Antworten? Wenn nicht – denn wie könnten sie? – sind solche Fragen dann sinnlos? ... »weiterlesen
Chemie und Poesie Fundstücke 9 - Chemie und Poesie - beides handelt von Allem. Jedenfalls, wenn man der Chemikerin Mai Thi Nguyen-Kim und dem Dichter Robert Gernhardt folgt. ... »weiterlesen 2 Kommentare
Die Macht der Gewohnheit Impuls 13 - Stellen wir uns einmal vor, dass wir eines Tages nach einem langen, festen Schlaf aufwachen und merken, dass wir alles, aber auch alles über die Welt und über unsere Mitmenschen vergessen haben. ... »weiterlesen 5 Kommentare
ChatGPTs „Gedanken“ über die physikalische Zeit Künstlich erzeugte Fundstücke - Die Strukturen, auf die man mit ChatGPT schauen kann, sind sprachlich gefasste Muster menschlichen Denkens zum Thema der gestellten Frage. ... »weiterlesen 2 Kommentare
Menschliche Gedanken über die physikalische Zeit Impuls 12 - Es sollte uns eigentlich wundern, dass die Zeit nicht umkehrbar ist, denn den grundlegenden physikalischen Gleichungen der Mechanik ist die Zeitrichtung egal. Aber so, wie Wärme nur vom Heißen ins Kalte fließt und nicht umgekehrt,… ... »weiterlesen 4 Kommentare
Brauchen wir ein Weltbild? Impuls 11 - Kants klassisch gewordene vier Fragen sind zeitlos gültig und von keiner Physik zu beantworten. Solange uns solche Fragen bewegen, unabweisbar, bleiben wir menschlich. ... »weiterlesen