AK Glauben und Naturwissenschaft

Der Arbeitskreis “Glauben und Naturwissenschaft” wurde im Frühjahr 2019 ins Leben gerufen.
Wir betrachten Glauben und Wissen als zwei sich ergänzende Weisen, uns in der uns umgebenden Welt zu orientieren. Wissen lässt uns wirksam handeln und erweist sich dadurch als vertrauenswürdig. Von unserem Glauben lassen wir uns tragen, und er gibt unserem Handeln eine Richtung. Zusammen bilden sie eine Art roten Faden für unser Leben. Wir wollen diesem Faden nachspüren und fassen, was sich über seine vielen Facetten sagen lässt.
Ein- bis zweimal im Monat teilen wir hier einen Gedanken, der uns beschäftigt. Wir freuen uns über jeden Kommentar dazu. Tiefergehender Austausch ist im Forum möglich (siehe Randspalte).
Präzise Worte der Wissenschaft – poetische Worte des Glaubens Querverbindungen 5 - In seinem Buch „Unverfügbarkeit“ beschreibt der Soziologe Hartmut Rosa etwas, das er „identifizierendes Denken" nennt. Er zitiert in diesem Zusammenhang ein Gedicht von Rainer Maria Rilke ... »weiterlesen
Friedrich Schiller: Enge Welt, weite Gedanken Fundstück 5 - „Die sind so engstirnig“ echauffierte sich kürzlich ein Bekannter über einige Impfgegner, die trotz 4. Corona-Welle und 2G+ Regel entschlossen sind, sich nicht impfen zu lassen. ... »weiterlesen
Matthias Haudel: Theologie und Naturwissenschaft Zur Überwindung von Vorurteilen und zu ganzheitlicher Wirklichkeitserkenntnis - Hintergrund von Matthias Haudels kenntnisreichem Studier-Buch zur Notwendigkeit und zum Stand des Dialogs zwischen Naturwissenschaft und Theologie ist die aus der Balance geratene, vom Menschen mit seinen naturwissenschaftlich dominierten Machbarkeiten umgestaltete Welt. Dabei hat sich… ... »weiterlesen
Staunend begreifen, begreifend staunen Impuls 6 - Einige Herausforderungen im Dialog der Naturwissenschaften mit religiösen Traditionen und spirituellen Bewegungen ... »weiterlesen
Die Idee einer übergreifenden Wirklichkeit – von der Physik kommend Impuls 5 - Im Bewusstsein vieler Menschen kommt Gott nicht mehr vor. Manche von ihnen haben noch nie die Idee gehabt, dass es eine das menschliche Leben übergreifende Wirklichkeit geben könnte. ... »weiterlesen
Ziele des Arbeitskreises Gedanken nach einem Jahr Blog - Eine gemeinsame Basis mag die Überzeugung liefern, dass der Blick durch einen rein materialistisch-naturalistischen Filter Wesentliches vom Menschen - und vielleicht auch von der Welt - verfehlt. ... »weiterlesen
Gemeinsame Metaphysik Querverbindungen 4 - Metaphysik – brauchen wir nicht. Naturwissenschaftler und (evangelische) Theologen sind sich da einig. Doch Beispiele für tatsächlich gemeinsame Metaphysik lassen sich in der Geschichte einige erkennen – und bis heute alle nebeneinander finden. ... »weiterlesen
Geglaubte Zeit: Unsere Zeit ist uns gewiss ein Freund Fundstück 4 - Die Zeit fühlt sie sich für jeden Menschen und von Moment zu Moment anders an. Man sagt, die Zeit rennt davon, oder sie zieht sich. Oder sie steht plötzlich still. Nichts geht mehr ... »weiterlesen
Zeit in Naturwissenschaft und (religiös gefärbter) Alltagserfahrung Querverbindungen 3 - Klassische Physik, Thermodynamik, Relativitätstheorie, Quantenphysik und Komplexitätsforschung haben je eigene Zeitvorstellungen gewonnen, die der Alltagserfahrung mal mehr, mal weniger fremd sind. In knapper Form finden Sie hier, worum es jeweils geht. ... »weiterlesen
Glauben und Naturwissenschaft – zwei Wege zur Bewältigung von Wirklichkeit Impuls 4 - Es handelt sich bei Glauben und Naturwissenschaft um zwei Möglichkeiten, sich die Weltwirklichkeit anzueignen, die jedoch jeweils auf unterschiedlichen Fragestellungen, Methoden und Zielsetzungen beruhen ... »weiterlesen