AK Glauben und Naturwissenschaft

Der Arbeitskreis “Glauben und Naturwissenschaft” wurde im Frühjahr 2019 ins Leben gerufen.
Wir betrachten Glauben und Wissen als zwei sich ergänzende Weisen, uns in der uns umgebenden Welt zu orientieren. Wissen lässt uns wirksam handeln und erweist sich dadurch als vertrauenswürdig. Von unserem Glauben lassen wir uns tragen, und er gibt unserem Handeln eine Richtung. Zusammen bilden sie eine Art roten Faden für unser Leben. Wir wollen diesem Faden nachspüren und fassen, was sich über seine vielen Facetten sagen lässt.
Ein- bis zweimal im Monat teilen wir hier einen Gedanken, der uns beschäftigt. Wir freuen uns über jeden Kommentar dazu. Tiefergehender Austausch ist im Forum möglich (siehe Randspalte).
Aus dem Bericht des AK an die Delegiertenversammlung der EAiD 2022 Wenn Sie Fragen oder Einsichten teilen möchten, schreiben Sie uns! - Welche Fragen beschäftigen Sie rund um Ihren Glauben, haben Sie Ihnen wichtige Einsichten gewonnen? Wir vom Arbeitskreis würden uns sehr freuen, wenn Sie Fragen wie Einsichten mit uns und den anderen Lesern teilen. ... »weiterlesen
Wo sich berühren Raum und Zeit… Ein Impuls zu Mascha Kalékos Gedicht - Sind wir denn wirklich nur „Zwerge“ im ewigen, unermesslichen Getriebe der Billion beobachtbarer Galaxien des Universums? ... »weiterlesen 1 Kommentar
Siehe, ich schaffe ein Neues Impuls 9 - Wir müssen mit Veränderungen zurecht kommen, schon ohne Katastrophen, im persönlichen Leben und Altern, in der Gesellschaft mit allem Fortschritt und in der Welt der Lebewesen mit Virusmutationen und Artensterben. ... »weiterlesen 2 Kommentare
Die Seele des Menschen ist und bleibt ein Geheimnis Impuls 8 - Das Auftauchen von menschlicher Personalität, von Personen mit „Seele“ ist  für mich das Ungewöhnlichste und Großartigste in der ganzen Natur- und Menschengeschichte. Dieses Geheimnis lässt sich keineswegs evolutionär erklären. ... »weiterlesen
Gespräche über die Wirklichkeit Impuls 7 - „Wir brauchen in diesen Zeiten nötiger denn je das Gespräch, den Austausch mit einem Gegenüber." ... »weiterlesen
Präzise Worte der Wissenschaft – poetische Worte des Glaubens Querverbindungen 5 - In seinem Buch „Unverfügbarkeit“ beschreibt der Soziologe Hartmut Rosa etwas, das er „identifizierendes Denken" nennt. Er zitiert in diesem Zusammenhang ein Gedicht von Rainer Maria Rilke ... »weiterlesen
Friedrich Schiller: Enge Welt, weite Gedanken Fundstück 5 - „Die sind so engstirnig“ echauffierte sich kürzlich ein Bekannter über einige Impfgegner, die trotz 4. Corona-Welle und 2G+ Regel entschlossen sind, sich nicht impfen zu lassen. ... »weiterlesen 2 Kommentare
Matthias Haudel: Theologie und Naturwissenschaft Zur Überwindung von Vorurteilen und zu ganzheitlicher Wirklichkeitserkenntnis - Hintergrund von Matthias Haudels kenntnisreichem Studier-Buch zur Notwendigkeit und zum Stand des Dialogs zwischen Naturwissenschaft und Theologie ist die aus der Balance geratene, vom Menschen mit seinen naturwissenschaftlich dominierten Machbarkeiten umgestaltete Welt. Dabei hat sich… ... »weiterlesen 2 Kommentare
Staunend begreifen, begreifend staunen Impuls 6 - Einige Herausforderungen im Dialog der Naturwissenschaften mit religiösen Traditionen und spirituellen Bewegungen ... »weiterlesen 4 Kommentare
Die Idee einer übergreifenden Wirklichkeit – von der Physik kommend Impuls 5 - Im Bewusstsein vieler Menschen kommt Gott nicht mehr vor. Manche von ihnen haben noch nie die Idee gehabt, dass es eine das menschliche Leben übergreifende Wirklichkeit geben könnte. ... »weiterlesen 2 Kommentare