Selbstbestimmtes Sterben Ein Diskussionsprojekt zum Mitmachen

Am 6. Dezember 2021 hat unser Vorsitzender Prof. Dr. Jörg Winter einen Vortrag zum Thema: “Selbstbestimmtes Sterben – zum Recht auf Begleitung beim Suizid” gehalten. Sterbehilfe hat in den letzten Jahrzehnten immer wieder Schlagzeilen gemacht, doch mit einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 26. Februar 2020 hat es eine “kopernikanische Wende” gegeben: Der Wunsch zu sterben kann Ausdruck des autonomen und freien Willens einer Person sein und damit letzter Ausdruck ihrer Würde, der zu respektieren ist. Damit ist Suizid nicht mehr notwendig Ausgang einer Krankheit, Unfall oder gar eine moralische Verfehlung. Nun ist nicht nur der Gesetzgeber gefordert ein verfassungskonformes Sterbehilfegesetz zu formulieren, sondern wir alle sollten begreifen, was hier gesagt ist und soweit möglich eine Haltung dazu gewinnen.

Eine Vielzahl von Aspekten sind zu berücksichtigen, viele Fragen stellen sich. In diesem Projekt möchten wir ca. einmal im Monat einen Aspekt herausgreifen und befragen. Wir laden Sie ein, dabei mit zu diskutieren: Was sind Ihre Antworten? Was erscheint Ihnen fragwürdig? Was können Sie akzeptieren, was nicht? Nutzen Sie hierzu die Kommentarfunktion unter den folgenden Beiträgen!

Interfraktioneller Gesetzentwurf einer Gruppe von Abgeordneten aus verschiedenen Fraktionen - Er schlägt eine Lösung vor, die – ähnlich wie beim Schwangerschaftsabbruch – an der grundsätzlichen Strafbarkeit der Handlung festhält, dieses aber ausschließt, wenn bestimmte Voraussetzungen vorliegen. ... »weiterlesen 1 Kommentar
Der assistierte Suizid – Gedanken eines alten Arztes Zur Ärztlichen Berufsordnung und Praxis der Sterbehilfe - Dr. med. Matthias Zedelius hat in einem Referat beim Karlsruher Pfarrseniorenkonvent ausgehend von der Tradition des Eids des Hippokrates die Entwicklung der ärztlichen Ethik zur Einstellung zum Sterben beleuchtet. ... »weiterlesen
Wem gehört unser Leben? Unser freier Wille steht im Zentrum - Die überkommene Antwort der christlichen Kirchen ist eindeutig: Unser Leben ist uns von Gott geschenkt, und es muss allein seinem Ratschluss überlassen bleiben, wann er uns aus unserer irdischen Existenz abberufen will... Diese Sichtweise ist… ... »weiterlesen 1 Kommentar