Rundbrief 1/2020 Landesverband Rheinland

Dieser Rundbrief Nr. 1/2020 erscheint in einer Zeit, die durch einschneidende Ausnahmesituationen bestimmt ist: in Wirtschaft und Politik, in Kirche und Gesellschaft, im privaten wie im öffentlichen Leben. Die Pandemie trifft alle von uns, besonders aber die, welche direkt betroffen sind von dem überaus gefährlichen und lebensbedrohlichen Virus. Der Virus hat unsere Lebensbedingungen verändert, möglicherweise für lange Zeit. Und auch danach, sollte der Virus endlich unter Kontrolle gebracht worden sein, wird vieles wohl nicht mehr so sein wie vorher.

Vieles aus unserem gewohnten Lebensrhythmus ist derzeit abgesagt durch die staatlich verordnete Kontaktbegrenzung. Wie Sie aber bereits dem Titelbild dieses Rundbriefes entnehmen konnten, gibt es über die einengenden Beschränkungen hinaus so vieles in unserem Alltag, was uns ohne Einschränkungen möglich ist und jederzeit praktiziert werden kann. Dazu bedarf es von uns lediglich einer gehörigen Portion an Phantasie und Kreativität, aber auch an Disziplin.

Lesen zum Beispiel ist nicht abgesagt!

Und so laden wir Sie herzlich ein zum Lesen des Rundbriefes Nr. 1/2020. Darin wollen wir Sie wieder teilhaben lassen am Leben und an den Aktivitäten unseres Landesverbandes und an weiteren aktuellen Themen unserer Zeit. Um das pdf zu öffnen und den Rundbrief zu lesen, klicken Sie bitte auf diesen Link.