„Nichts ist, wie es scheint“ – Über Verschwörungstheorien Online-Veranstaltung am Donnerstag, 23. September 2021, 18.00 bis 19.30 Uhr

Wir freuen uns auf die seit langem angekündigte Onlineveranstaltung zum Thema

“NICHTS IST, WIE ES SCHEINT”  – Über Verschwörungstheorien

“Das Coronavirus ist völlig harmlos, aber dunkle Eliten schüren Panik, um uns unsere Grundrechte zu stehlen.”

“Hinter den Terroranschlägen von 9/11 steckte nicht Osama Bin Laden – sondern die USA selbst.”

“Die Bundesrepublik ist kein Land, sondern eine Firma und die Bevölkerung Europas wird im Zuge eines „Großen Austauschs“ gezielt islamisiert”…

Viele Menschen versuchen,  Ereignisse oder Entwicklungen auf Verschwörungen zurückzuführen.

Doch was genau ist eigentlich eine Verschwörungstheorie – und was nicht?
Weshalb glauben Menschen an solche Behauptungen und gibt es heute mehr davon als früher?
Welche Rolle spielt das Internet bei ihrer Verbreitung? Hat die Corona-Pandemie zu einer sprunghaften Zunahme geführt?
Und sind Verschwörungstheorien gefährlich?

Referent: Prof. Michael Butter
Er ist  Professor für Amerikanistik an der Universität Tübingen und beschäftigt sich seit mehr als zehn Jahren mit dem Thema Verschwörungstheorien. Er ist der Autor von „Nichts ist, wie es scheint“: Über Verschwörungstheorien (Suhrkamp, 2018) und leitet ein internationales Forschungsprojekt zum Zusammenhang von Verschwörungstheorien und Populismus.

Termin:               Donnerstag, 23. September 2021, 18.00 bis 19.30 Uhr
Kooperation:     Evangelisches Forum Bonn, Evangelische Akademikerschaft i.D., LV Rheinland

Registrierungslink zur Anmeldung: https://eu01web.zoom.us/webinar/register/WN_j-LD25GvSeKrGUgLXLP5Hw


Das könnte Sie auch interessieren:

Was tun gegen Antisemitismus?