Grüne Insel der Klöster und Heiligen Irlandreise unter der Leitung von Ruth Seiler, Stuttgart (Datum noch offen!)

Irland wurde früh zu einem Angelpunkt der Kirchengeschichte des Abendlandes. Unzählige Zeugnisse klösterlichen Lebens geben darüber Auskunft. Die Landschaft, oft karg und rau, dann wieder lieblich und von geradezu verschwenderischer Vielfalt, lädt zum Verweilen ein. Sie bildet einen reizvollen Hintergrund für die Besichtigung von Megalithgräbern, Klöstern und Burgen, Rundtürmen und Hochkreuzen. Unsere Rundreise führt zu den Brennpunkten irischer Geschichte und Gegenwart, erschließt die Bedeutung Irlands für die mittelalterliche Christenheit und zeigt die facettenreiche Schönheit der „Grünen Insel”.

 

1. Tag

„Failte“ – Willkommen in Irland

Linienflug nach Dublin, der Hauptstadt der Republik Irland: „Failte“ – Willkommen in Irland! Zunächst orientierende Stadtrundfahrt in Dublin. Hotelbezug in oder bei Dublin für eine Nacht.(*tgl. außer samstags)

 

2. Tag

„Ancient East“ – Sprechende Steine

Fahrt in die sehr reizvollen Wicklow-Berge zu den Ruinen der Klosterstadt Glendalough, die im Mittelalter eines der geistigen Zentren Irlands gewesen ist: Besuch der Klosterteile am Oberen See; Spaziergang zur unteren Klosteranlage; Ton-Bild-Schau. Anschließend Fahrt über Arklow zum Irish National Heritage Park: In diesem einzigartigen Freilichtmuseum finden wir auf 14 ha Fläche Rekonstruktionen von 16 historischen Stätten von den Anfängen der Besiedelung Irlands bis zur Ankunft der Normannen im 12. Jahrhundert. Hotelbezug für eine Nacht im Raum Wexford/Waterford.

3. Tag

Auswandererschiff und Kirchenfels

Fahrt nach New Ross: Besuch des Dunbrody Famine Ship, eine seetüchtige Nachbildung der 3-Mast-Bark „Dunbrody“, die im Jahre 1845 von dem irischen Auswanderer Thomas Hamilton Oliver in Quebec, Kanada gebaut wurde. Wir treten in die Fußstapfen von Auswanderern und gehen an Bord der Dunbrody, die genauso ausgestattet ist, wie zur Zeit der Großen Hungersnot („Great Famine“). Die authentische Nachbildung mit Geräuschen und Gerüchen wird einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Im Anschluss fahren wir zum Rock of Cashel, der von den gewaltigen Mauern einer mittelal­terlichen Burg-, Kirchen- und Klo­steranlage gekrönt wird: Die Cormac’s Chapel im hiberno-romanischen Stil ist ein Kleinod irischer Architektur und Steinmetzkunst. Der Überlieferung nach wurde hier der keltische König Angus von St. Patrick, dem Nationalheiligen Irlands, getauft. Hotelbezug im Raum Cork für eine Nacht.

4. Tag

Küstenstädtchen und Gartenträume

Fahrt in das berühmte Hafenstädtchen Kinsale: Kleine geschlängelte Straßen und ein malerischer Hafen mit dümpelnden Fischerbooten und Jachten machen Kinsale zu einer beliebtesten Küstenstädte Irlands. Im Anschluss Fahrt nach Bantry: Besuch des Bantry House, welches im Jahr 1720 erbaut wurde. Im Haus selbst befindet sich eine Sammlung von Kunstgegenständen und Möbeln, die der zweite Earl of Bantry von seinen Europareisen mitgebracht hatte. Umgeben ist das Haus von einem Garten, der im italienischen Stil angelegt wurde. Vom Ende der „Himmelstreppe” hat man einen herrlichen Blick auf die Bucht und die Berge von Kerry. Weiterfahrt in den Südwesten der Insel durch das malerische Städtchen Kenmare und über Moll’s Gap zum Ladies´ View mit wunderbaren Blick auf die Seenlandschaft um Killarney. Danach Fahrt zu den bezaubernden Muckross Gardens am Muckross Lake. Hotelbezug im Raum Killarney/Tralee für eine Nacht.

5. Tag

Traumhafte Küstenlandschaft

Fahrt auf die für ihre bezaubernde Küstenlandschaft berühmte Dingle-Halbinsel. Die Fahrt führt zunächst nach Inch: Zeit für einen Strandspaziergang. Weiterfahrt über Dingle und Slea Head zum Gallarus Oratorium, einem sehr gut erhaltenen Gebetshaus aus dem 8. Jh. Anschließend späte Mittagspause in Dingle, der westlichsten Stadt Europas. Danach Fahrt zum Hotel im Raum Limerick/Ennis: Hotelbezug für eine Nacht.

6. Tag

Steine, Klippen, Vorgeschichte

Besuch im Bunratty Castle (15. Jh.) und im Bunratty Folk Park, der einen sehr schönen Einblick in das ländliche Irland des 19. Jahrhunderts gibt. Atemberaubend sind die Klippen von Moher, eine bis zu 200 m hohen Steilküste: Panoramablick und Besucherzen­trum. Entlang der Küstenstraße und über Bally-vaughan geht es durch die faszinierende Karstlandschaft des Burren zum Poulnabrone Dolmen, einem Megalithgrab aus der Kupfersteinzeit. Hotelbezug im Raum Athlone für eine Nacht.

7. Tag

Ab durch die Mitte!

Fahrt zu den Ruinen des Klosters Clonmacnoise am Shannon, das um das Jahr 1000 etwa 3000 Studieren­de beherbergt haben soll. Weiterfahrt nach Dublin: Besuch des Evensong in der St. Patrick’s Cathedral, wo der Satiriker Jonathan Swift („Gullivers Reisen“) von 1713-1745 Dekan gewesen ist und seine letzte Ruhestätte fand. Hotelbezug für eine Nacht im Raum Dublin.

8. Tag

Slán – Gute Heimreise!

Dublin: Besuch einer der Whiskey Brennereien Besucher können hier einen Einblick in den Alltag einer authentischen Brennerei erlangen und mit allen Sinnen den Herstellungsprozess des Whiskeys erfahren. Selbstverständlich gehört auch eine Verkostung dazu, die den Besuch abrundet. Dann Besuch des Trinity College, wo das Book of Kells, ein reich illustriertes Evangeliar und bedeutendstes Werk irischer Buchmalerei, aufbewahrt wird. Fahrt zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

Programmänderungen aus technischen Gründen jederzeit möglich.

Das Programm zum Ausdrucken und weitere Details zur Reise
(Leistungen, Kosten, Anmeldung etc.) finden Sie hier (ein neues Datum wird aktuell gesucht).

Schreiben Sie einen Kommentar