Friedensgebet gegen noch mehr Aufrüstung Mittwoch, 31.03.2021 um 18.00 Uhr

Wir laden Sie ein zur Teilnahme am „vernetzten Friedensgebet“. Menschen stehen füreinander ein – für sich und für die Welt. Wir beten zum selben Zeitpunkt, wenn auch an verschiedenen Orten – heute mit dem folgenden Gebetstext:

Auf den Protestwegen zum Frieden – Ostermarsch 2021

Die EU-Mitgliedstaaten wollen rund 5 Milliarden Euro in den kommenden sieben Jahren zusätzlich zum EU-Haushalt aufbringen, um den sogenannten „Europa Friedensfonds” – „European Peace Facility“- zu finanzieren. Das soll nicht nur der Ausbildung von Armeen in Drittstaaten dienen, sondern auch die Ausrüstung mit europäischen Waffen ermöglichen.

Jesus Christus,
stärke uns,
dass wir den Protest auf die Straße bringen.
Lass uns Worte finden,
die auf die tödliche Gefahr hinweisen.
Es gilt weiterhin als sicherster Weg zum Frieden:
Frieden schaffen ohne Waffen!
Führe uns zum Leben.

Die weitere Entwicklung einer bewaffnungsfähigen Eurodrohne soll mit 25 Millionen Euro gefördert werden. Die Hemmschwelle in den politischen Entscheidungen, militärische Gewalt auszuüben, könnte durch die Verfügbarkeit von bewaffneten Drohnen sinken.

Jesus Christus,
schenke uns deinen Geist,
damit wir mutig, laut und hörbar sind,
wenn wir auf die ständig wachsende Gefahr hinweisen:
Entweder wir schaffen die Rüstung ab, oder die Rüstung schafft uns ab!
Führe uns zum Leben.

Forderungen auf dem diesjährigen Ostermarsch sind der Beitritt Deutschlands zum Atomwaffenverbotsvertrag. Ebenso der Stopp der bevorstehenden Aufrüstung, der in Deutschland stationierten Atombomben und ein Stopp der Pläne zur Anschaffung neuer Atombomber.

Jesus Christus,
mache uns zum Werkzeug deines Friedens.
Lass uns unseren Protest gegen die tödlichen Waffen
und für eine atomwaffenfreie Welt öffentlich zeigen:
Atomwaffenfrei. Jetzt!
Führe uns zum Leben.
Amen.

Quelle: Brot für die Welt

»  Friedensgebet zum Ausdrucken

» Weitere Informationen zum Friedensgebet