Friedensgebet für verzweifelte Menschen Mittwoch, 30.10.2019 um 18 Uhr

Wir laden Sie ein zur Teilnahme am „vernetzten Friedensgebet“. Menschen stehen füreinander ein – für sich und für die Welt. Wir beten zum selben Zeitpunkt, wenn auch an verschiedenen Orten – heute mit dem folgenden Gebetstext:

Aus aktuellem Anlass: Reformationstag 31.10.2019

Gott,
wir sind müde geworden.
Krieg – an so vielen Orten gleichzeitig.
Gewalt, Verachtung, Unrecht.
Einsamkeit, Trostlosigkeit, Elend.
Für wen sollen wir beten?
Für wen sollen wir deine Engel erbitten?

Gott,
heute bitten wir für alle, die anderen zu Engeln werden.
Für die Menschen, die in Tafeln arbeiten und in Obdachlosenunterkünften. – Kurze Stille –

Für die Lehrerinnen und Lehrer, die unermüdlich Kindern den Weg ins Leben erleichtern. – Kurze Stille –

Für Journalistinnen und Journalisten, die Unrecht aufdecken. – Kurze Stille –

Für alle, die denen beistehen, die als Flüchtlinge bei uns Hilfe suchen. – Kurze Stille –

Für alle, die am Bett der Sterbenden sitzen. Hände halten. Trostworte sagen. Liebe geben. – Kurze Stille –

Wir rufen zu dir: Kyrie, Kyrie, eleison.

Wir bitten dich für die Frauen und Männer, die Ebola-Kranke pflegen. – Kurze Stille –

Für alle Ärztinnen, Pfleger, Feuerwehrleute und Katastrophenhelfer in den Kriegsgebieten,
die ihr Leben für andere riskieren. – Kurze Stille –

Für alle, die Arbeiterinnen in Textilfabriken in Bangladesh und Indien zu ihrem Recht verhelfen. – Kurze Stille –

Für alle, die einem verzweifelten Menschen Mut zusprechen in diesen elenden Kriegen.
Im Irak. Im Südsudan. In Syrien. In der Ukraine. In der Zentralafrikanischen Republik. – Kurze Stille –

Wir rufen zu dir: Kyrie, Kyrie, eleison.

Wir bitten dich für alle, die die Hoffnung auf Frieden einfach nicht aufgeben wollen.
In Israel. In Gaza. In allen Krisengebieten. – Kurze Stille –

Für die Juden, Christen, Muslime, Andersgläubige und Ungläubige –
die nicht müde werden, miteinander zu reden, voll Achtung und Respekt. – Kurze Stille –

Für die Menschen, die heiter und unbefangen alle Vorurteile beiseiteschieben. – Kurze Stille –

Für alle Kirchen, Gruppen und Initiativen, die Gottes Liebe leben und ausstrahlen. – Kurze Stille –

Wir rufen zu dir: Kyrie, Kyrie, eleison.

In der Stille nennen wir dir die Menschen, die uns besonders am Herzen liegen. – Stille –

Sei den Müden nahe und schütze die Wachen.
Sei unsere Zuversicht und Stärke.
Jetzt und allezeit.
Amen.

Quelle: Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, Zentrum Verkündigung, Doris Joachim-Storch

»  Friedensgebet zum Ausdrucken

» Weitere Informationen zum Friedensgebet