Friedensgebet für Vertrauen auf neuen Wegen Mittwoch, 20.07.2022 um 18.00 Uhr

Wir laden Sie ein zur Teilnahme am „vernetzten Friedensgebet“. Menschen stehen füreinander ein – für sich und für die Welt. Wir beten zum selben Zeitpunkt, wenn auch an verschiedenen Orten – heute mit dem folgenden Gebetstext:

Aufbruch zu neuen Ufern, in eine ungewisse Zukunft

Die Fürbitte nimmt Bezug auf den Predigttext für den 5. Sonntag n. Tr., 1. Mose 12,1–4a

Dir haben sich Menschen anvertraut, seit Generationen,
wenn sie sich aufmachen in andere Länder und Orte, die sie nicht kennen.
Wir bitten für alle, die gezwungen werden,
durch Kriege, Not und Elend,
durch Überschwemmungen und Feuer
oder durch Gewalt in ihrem Umfeld:

Schütze sie und alle, die mit ihnen sind,
öffne auch ihnen den weiten Raum,
den du Abraham verheißen hast.

Mach auch unser Herz weit,
Geflüchtete aufzunehmen als deine Gäste,
die du uns anvertraust,
weil auch wir unterwegs sind,
selbst dort, wo wir uns zuhause wissen.

Rufe uns wie Abraham heraus auf neue Wege,
auf denen wir vor allem dir vertrauen,
wenn wir Menschen begegnen,
die du uns an die Seite stellst.
Amen.

Quelle: Brot für die Welt

»Friedensgebet zum Ausdrucken

» Weitere Informationen zum Friedensgebet