Friedensgebet für Religionsfreiheit Mittwoch, 01.05.2019 um 18 Uhr

Wir laden Sie ein zur Teilnahme am „vernetzten Friedensgebet“. Menschen stehen füreinander ein – für sich und für die Welt. Wir beten zum selben Zeitpunkt, wenn auch an verschiedenen Orten – heute mit dem folgenden Gebetstext:

Aus aktuellem Anlass: Beten für Religionsfreiheit – nach den Anschlägen in Neuseeland und Sri Lanka

Du allein,
Schöpfer des Himmels und der Erde,
kannst richten zwischen Gut und Böse.
Der Hass von Fanatikerinnen und Fanatikern tobt weltweit.
Er wird angeheizt mit religiösem Nationalismus,
mit Verachtung von anderer Kulturen,
mit dem Aburteilen fremden Lebensstils.

Mit tiefer Trauer und Entsetzen
werden die Attentate in Neuseeland und in Sri Lanka weiter aufgearbeitet –
aber das gelingt nur schwer.

Niemand kann begreifen,
was Menschen anderen Menschen antun,
in solchem Hass und in solcher Bosheit.
Dein ist die Macht –
wir aber fühlen so viel Ohnmacht.

Wir bitten dich,
ermutige uns,
dass wir das Menschenrecht der Religionsfreiheit fördern,
wo wir nur können.

Hilf uns,
einander zu ermahnen und zu vergewissern,
dass jeder Mensch das Recht hat,
seine Religion zu leben,
allein und in Gemeinschaft mit anderen,
öffentlich und privat.

Vereine uns in Solidarität mit allen,
die um ihres Glaubens willen verfolgt werden!
Du schenkst uns die Freiheit unserer Gedanken und unseres Gewissens.
Hilf uns, dass wir diese Freiheit jedem Menschen zugestehen.
Amen.

Quelle: Brot für die Welt

» Friedensgebet zum Ausdrucken

» Weitere Informationen zum Friedensgebet