Friedensgebet für Menschen auf der Flucht Mittwoch, 08.06.2022 um 18.00 Uhr

Wir laden Sie ein zur Teilnahme am „vernetzten Friedensgebet“. Menschen stehen füreinander ein – für sich und für die Welt. Wir beten zum selben Zeitpunkt, wenn auch an verschiedenen Orten – heute mit dem folgenden Gebetstext:

Leben aus dem Heiligen Geist

Es soll nicht durch Heer oder Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen, spricht der Herr Zebaoth
(Sacharja 4,6b, Wochenspruch für die Pfingstwoche)

Pfingsten ist das Fest des Heiligen Geistes. Die Fürbitte nimmt vielfältigen Bezug auf Aspekte, unter denen der Geist Gottes in biblischen Texten zum Pfingstfestes betrachtet wird: Der Heilige Geist als Tröster (Evangelium aus Johannes 14,14-20); der Geist der Gemeinschaft (Epistel aus Apostelgeschichte 2, 1-21); der Geist ist Leben um der Gerechtigkeit willen (Predigttext aus Römer 8,1-2); Gottes Geist belebt das Totenfeld (Ezechiel 37,1-14).

Kriege
Auch vor dem Pfingstfest erschüttern zahlreiche Kriege unsere Welt. Der Krieg in der Ukraine macht uns weiter Angst, die Brutalität der Kämpfe im Donbass macht uns sprachlos. Der Südsudan kommt auch vier Jahre nach dem Friedensabkommen zur Beendigung des Bürgerkrieges nicht zur Ruhe. Es kommt zu Zusammenstößen zwischen regierungs- und oppositionsnahen Milizen mit furchtbaren Gräueltaten an der Zivilbevölkerung. Und im Osten der Demokratischen Kongo machen jüngst Angriffe von Rebellen die zuletzt begründete Vision vom Frieden in Zentralafrika und vom friedlichen Handel vom atlantischen bis zum indischen Ozean zunichte.

Geist Gottes,
die Toten auf den Schlachtfeldern und Massengräbern der Kriege bringt niemand zurück.
Und doch bitten wir dich:
Bewahre sie im Andenken derer,
die sie lieben und in der ewigen Liebe des Vaters.

Geist Gottes,
wo Tod, Gewalt und Unterdrückung alltäglich geworden sind,
wo der Tod die Zukunft mehr bestimmt als das Leben,
belebe das Totenfeld,
vertreib die Allgegenwart der Todesgefahr,
gib Hoffnung auf Leben,
gib Sicherheit,
wo immer möglich,
gib Kraft den Lebenden,
dass sie einander schützen und bewahren.

Geist Gottes, du Tröster,
du weißt um die Wunden der vom Krieg gezeichneten Menschen.
Sei bei Ihnen, stehe ihnen bei.
Tröste alle, die um liebe Menschen trauen,
alle, deren Leiber und Seelen nie mehr so sein werden,
wie vorher, denen ihr Umfeld und alle Gewissheiten abhandengekommen sind.

Geist Gottes,
belebe die Herzen von Machthabern,
die kein Interesse am Schicksal derer zeigen,
die vom Krieg betroffen sind.
Erinnere sie an dein Gebot: „Du sollst nicht töten“ und befähige sie,
hinzuschauen, da, wo ihre Mitmenschen schwer leiden.

Liedstrophe: Komm Heilger Geist, mit deiner Kraft, die uns verbindet und Leben schafft. (z.B. Singt Jubilate, Lieder und Gesänge, hrsg. von der EKBO, Nr. 26)

Geflüchtete Menschen aus Syrien in der Türkei
Wir denken an Menschen auf der Flucht. Millionen Menschen mussten aus der Ukraine fliehen, Millionen geflohener Syrer:innen leben noch immer im Ausland, viele in der Türkei. Ihr Leben ist schwierig. Die Corona-Pandemie hat das Jobangebot verknappt. Viele leben von Gelegenheitsjobs, haben wenig Zugang zu Gesundheit und Bildung, ihre ohnehin geringen Einkommen werden durch Inflation und Teuerung infolge des Ukrainekriegs weiter aufgezehrt. Viele ihrer Kinder müssen arbeiten, um zum Familieneinkommen beizutragen.

Geist der Stärke,
sei bei den syrischen Menschen in der Türkei.
Schenke ihnen Kraft, Ausdauer und Hoffnung
für die großen und vielfältigen Herausforderungen ihres Alltages.

Geist der Gemeinschaft,
stärke alle,
die einander gegenseitig unterstützen und bei der Bewältigung ihres Alltages unterstützen.
Lass viele Unterstützung finden durch Fachkräfte,
die ihnen zur Seite stehen durch Rechtsberatung,
Behördengänge und Gesundheitsversorgung.

Geist der Wahrheit,
lass uns hinsehen und hilf,
dass uns die Not der aus Syrien Geflüchteten bewusst bleibt,
solange sie da ist.
Lass uns beharrlich bleiben im Spenden und im Gebet.

Gottes Geist,
uns, die wir derzeit in Frieden leben dürfen,
schenke uns Liebe und Tatkraft
und lass unser Tun Früchte tragen,
damit Friede wachse in dieser friedlosen Welt.

Liedstrophe: Komm Heilger Geist, mit deiner Kraft, die uns verbindet und Leben schafft

Treffen der Klima-, Energie- und Umweltminister:innen der G7
Das kürzlich zu Ende gegangene Treffen der Klima-, Energie- und Umweltminister:innen der wirtschaftlich mächtigsten Staaten der Welt (G7) hat positive Signale gesetzt: Gefährdete Länder sollen stärker dabei unterstützt werden, sich an Veränderungen durch den Klimawandel anzupassen. Internationale Finanzierung von fossiler Energie soll es nicht mehr geben. Staaten sollten Regeln aufstellen, die Unternehmer dazu verpflichten, dafür zu sorgen, dass ihre Zulieferer verantwortlich mit Mitarbeiter:innen und Umwelt umgehen.

Geist des Lebens,
wir danken dir für die wegweisenden Entscheidungen des Minister:innentreffens.
Gib du Tatkraft und Entschlossenheit den Regierenden,
das Beschlossene umzusetzen.

Geist der Weisheit,
sei du bei Menschen,
die in Regierungen und der Zivilgesellschaft
Verantwortung für eine gerechtere Zukunft übernehmen.
Lass ihr Tun gelingen,
auf dass es allen Menschen auf deiner Erde gut ergehe,
dass sie deine Schöpfung umsichtig und sorgsam für sich nutzen können.

Geist der Besonnenheit,
erfülle alle,
die zur Anpassung an den Klimawandel neue,
ungewohnte oder auch herausfordernde Maßnahmen umsetzen müssen und gib,
dass alle Menschen
dabei gut mitgenommen werden.

Liedstrophe: Komm Heilger Geist, mit deiner Kraft, die uns verbindet und Leben schafft.
Amen.

Quelle: Brot für die Welt

» Friedensgebet zum Ausdrucken

» Weitere Informationen zum Friedensgebet