Friedensgebet für Indien und Pakistan Mittwoch, 11.05.2022 um 18.00 Uhr

Wir laden Sie ein zur Teilnahme am „vernetzten Friedensgebet“. Menschen stehen füreinander ein – für sich und für die Welt. Wir beten zum selben Zeitpunkt, wenn auch an verschiedenen Orten – heute mit dem folgenden Gebetstext:

Für Menschen, die unter den Folgen des Klimawandels leiden

Wir beten für die Menschen in Indien und Pakistan,
die unter der extremen Hitzewelle seit Anfang März leiden.
Du kennst ihre Verzweiflung über die vertrockneten Ernten.
Du hörst ihr Stöhnen,
wenn sie in der brütenden Hitze und stickigen Luft arbeiten,
um zu überleben.
Forscherinnen und Forscher erklären,
was wir inzwischen alle nicht mehr leugnen können:
Dass diese extremen Temperaturen durch den Klimawandel menschengemacht sind.

Wir bitten Dich für die Opfer dieser Naturgewalten.
Sei bei den Familien der Verstorbenen,
für die das Leben in der Glut dieser Wochen stillsteht.
Segne Menschen, die einander beistehen und unterstützen,
mit Wasser und Ruheorten.
Ermutige Bäuerinnen und Bauern,
gemeinsam neue Formen im Ackerbau zu entwickeln,
die in diesen extremen Bedingungen doch noch Erträge hervorbringen.

Vereine uns als weltweite Gemeinschaft,
um die Notleidenden im Klimawandel zu unterstützen.
Lass mehr Willen wachsen,
die internationalen Klimaziele zu erreichen!
Rufe uns zur Umkehr und führe uns auf neue Wege, dass alle leben.
Amen.

Indien und Pakistan leiden unter einer extremen Hitzewelle seit Anfang März. Dies ist auf den Klimawandel zurückzuführen. Die Hitze erschwert die Landwirtschaft, gefährdet die Gesundheit der Menschen und führt zu vielen Todesopfern.

Quelle: Brot für die Welt

» Friedensgebet_11_05_2022

» Weitere Informationen zum Friedensgebet