Friedensgebet für in Not geratene Menschen Mittwoch, 06.05.2020 um 18 Uhr

Wir laden Sie ein zur Teilnahme am „vernetzten Friedensgebet“. Menschen stehen füreinander ein – für sich und für die Welt. Wir beten zum selben Zeitpunkt, wenn auch an verschiedenen Orten – heute mit dem folgenden Gebetstext:

Jeder Mensch ist systemrelevant

Barmherziger und ewiger Gott,
wir bitten dich heute für die am Corona-Virus Erkrankten,
die jetzt in Todesangst sind,
dass du deinen Weg mit ihnen vollendest, im Sterben und im Leben, –
Für Angehörige und Freunde, die in Sorge um einen Menschen sind oder verzweifeln,
weil sie keinen Besuch abstatten dürfen,
dass du sie tröstest und aufrichtest.

Für alle unter uns, die in große wirtschaftliche Not geraten
und mehr und mehr ihre Zukunft bedroht sehen:
dass unser Gemeinwesen stark bleibt, um alle zu tragen,
die in den kommenden Wochen und Monaten unsere Hilfe und Zuspruch brauchen.

Für die gestressten Eltern, Erzieherinnen und Lehrinnen und Lehrer,
dass sie Wege und Räume der Entlastung finden,
um sich den Kindern ganz und in Liebe zuwenden zu können.

Für die, die sich in Angst vor der Zukunft verzehren und keinen Ausweg sehen,
dass ihnen Hilfe zuteilwird und sie wieder Vertrauen finden.

Für die Verantwortlichen in Wirtschaft und Politik,
dass sie zu ernsthaftem und verantwortlichem Handeln angespornt werden
und trotz aller Irrtümer in dieser Zeit Wege finden,
die uns alle und die ganze Welt aus der Krise hinausführen können.

Für alle, die in Pflegeheimen und Behinderteneinrichtungen großen Gefahren ausgesetzt sind,
weil sie schlicht übergangen werden bei der Zuteilung von Schutzausrüstung und Material;

Für alle, die in Seelsorge und Begleitung,
psychologischen Diensten und Notfallmanagement mithelfen,
dass Menschen das Unabwendbare annehmen und verarbeiten können,
dass auch ihnen Hilfe geschieht und sie mit anderen ihre Lasten teilen können.
Für die, die statt Videokonferenzen Sehnsucht nach echter Nähe und Begegnung haben.

Ewiger Gott,
gib uns aufs Neue die Einsicht und die Kraft,
deine Zusagen und deine Hilfe für alle Notleidenden weiterzutragen,
mitzuhelfen und zu ermutigen,
weil der Glaube an den Auferstandenen uns für immer ins Buch schreibt,
dass jeder Mensch ohne Ausnahme systemrelevant ist,
so wahr wir dein Eigentum sind und bleiben.

Wir bitten dich darum auch für die Millionen deiner Kinder im Globalen Süden,
deren Not so unvorstellbar ist in dieser Zeit, –
für die Millionen Tagelöhnerinnen und Tagelöhner,
die vor dem Nichts stehen, weil sie weder arbeiten noch handeln können,
für ihre Angst und Sorge, schlicht hungern zu müssen, –
für alle, die durch strikte Ausgangssperren ihren Kampf ums Überleben
nicht mehr aufnehmen und sich nur durch die Gefahr,
erwischt zu werden, am Leben halten können, –

für alle, die unter den drastisch steigenden Lebensmittelpreisen zusammenbrechen
und nicht mehr weiter wissen, –

für die Schwangeren und Gebärenden,
die unter großen Gefahren ihre Kinder zur Welt bringen müssen, –

für die zahllosen Kinder,
die durch die Unterbrechung des Schulbesuchs ihre Ausbildung abbrechen
und keine Chancen mehr haben, weiterzukommen, –

für die vielen Helferinnen und Helfer,
die trotz vieler Gefahren in dieser Zeit bei den Menschen bleiben und Wege suchen,
gemeinsam zu überleben und zu hoffen –

Verleih uns Frieden gnädiglich, Du, Gott, zu unseren Zeiten!
Amen.

Quelle: Brot für die Welt

»  Friedensgebet zum Ausdrucken

» Weitere Informationen zum Friedensgebet