Friedensgebet für die Menschen im Jemen Mittwoch, 04.03.2020 um 18 Uhr

Wir laden Sie ein zur Teilnahme am „vernetzten Friedensgebet“. Menschen stehen füreinander ein – für sich und für die Welt. Wir beten zum selben Zeitpunkt, wenn auch an verschiedenen Orten – heute mit dem folgenden Gebetstext:

Beten für ein geschwisterliches Leben in der Einen Welt

Zwischen den Fürbitten kann das Taizé-Lied „Bleib mit deiner Gnade bei uns, Herr Jesu Christ. Ach bleib mit deiner Gnade bei uns, du treuer Gott.“ gesungen werden.

Gott,
wir leben in deiner Schöpfung
und haben die Erde von dir geschenkt bekommen.
Hilf uns,
diese als kostbaren Schatz zu behandeln,
als einen Ort des Lebens für alle Menschen.
Hilf uns durch deine Gnade.
Wir bitten füreinander:
„Bleib mit deiner Gnade bei uns, Herr Jesu Christ. Ach bleib mit deiner Gnade bei uns, du treuer Gott.“

In der diesjährigen Fastenzeit denken wir an die Menschen im Jemen. Konflikte und Kämpfe haben sie in unermessliche Not gestürzt, mehr als 3,6 Millionen sind aus ihren Heimatorten vertrieben. Massive Unterernährung und eine Cholera-Epidemie bedrohen besonders das Leben der Kinder.

Gott,
wir bitten für unsere Geschwister im Jemen.
Du siehst die ausgestreckten leeren Hände
und die erschütterten und verletzten Seelen.
Sei du ihnen Licht und Zuversicht.
Stärke die Menschen, die im Einsatz vor Ort sind
und unsere Hände zum Gebet und zur Tat.
Wir bitten füreinander:
„Bleib mit deiner Gnade bei uns, Herr Jesu Christ. Ach bleib mit deiner Gnade bei uns, du treuer Gott.“

Im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos wird für die dort ausharrenden Kinder, Frauen und Männer die Situation immer unerträglicher. In Lagern, die für 3.000 angelegt sind, sind derzeit mehr als 20.000 Flüchtlinge untergebracht. Auf 460 Menschen kommt eine Wasserstelle. Etwa 1.000 Kinder, die ohne Begleitung geflüchtet sind, können keine Schule besuchen.

Gott,
wir bitten dich für unsere Geschwister im Flüchtlingslager Moria,
die Zuflucht und Zukunft suchen.
Sei du ihnen Quelle des Lebens und Trost.
Zeige deine Menschenfreundlichkeit und lass es gelingen,
dass politische Entscheidungen getroffen werden,
damit Städte und Gemeinden für sie zu sicheren Häfen werden können.
Wir bitten füreinander:
„Bleib mit deiner Gnade bei uns, Herr Jesu Christ. Ach bleib mit deiner Gnade bei uns, du treuer Gott.“

Der Ökumenische Rat der Kirchen lädt weltweit vom 1. März bis zum 15. August zu einer Gebetskampagne für den Frieden auf der koreanischen Halbinsel ein. Damit wird an den 70. Jahrestag des Beginns des Koreakrieges erinnert. „Ein Licht des Friedens“, dieses Motto soll gleichzeitig ein starkes Zeichen für eine atomwaffenfreie koreanische Halbinsel als Teil einer atomwaffenfreien Welt sein.

Gott,
wir bitten für unsere Geschwister im geteilten Nord- und Südkorea.
Stärke du weiterhin ihre Sehnsucht nach Frieden über Grenzen hinweg.
Lass sie und uns nicht verstummen,
sondern einstimmen in das weltweite Gebet
„Wir beten für Frieden jetzt, beendet den Krieg!“
Wir bitten füreinander:
„Bleib mit deiner Gnade bei uns, Herr Jesu Christ. Ach bleib mit deiner Gnade bei uns, du treuer Gott.“
Amen.

Zum Gebetsanliegen Jemen:
Unsere Schwesterorganisation Diakonie Katastrophenhilfe hat ihre Passionsaktion zum Thema “Spenden für Jemen” gestartet: www.diakonie-katastrophenhilfe.de/gemeinden/passionszeit

Quelle: Brot für die Welt

»  Friedensgebet zum Ausdrucken

» Weitere Informationen zum Friedensgebet