Energiewende am Scheideweg – Einwände, Argumente und Gedanken einer Naturschützerin und Windkraftkritikerin 02.11.2020, 18.00 Uhr Vortrag von Dr. Cornelia Hegele - Raih (Online-Veranstaltung)

„Die Energiewende ist zentral für eine sichere, umweltverträgliche und wirtschaftlich erfolgreiche Zukunft. Dazu wird Deutschlands Energieversorgung grundlegend umgestellt: Weg von nuklearen und fossilen Brennstoffen, hin zu erneuerbaren Energien und mehr Energieeffizienz.“ – so Bundesminister Altmaier zur Zukunft der Energieversorgung auf der Website des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (aufgerufen  am17.09.2020): https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Dossier/energiewende.html

Solchen positiven Prognosen halten Kritiker unter anderem entgegen, dass die Energiewende nicht schnell genug voranschreite, mit erheblichen Kostensteigerungen für private Haushalte verbunden sei, dass mit geschönten Zahlen gerechnet werde, etc. Vermehrt zu vernehmen ist auch schon der Ruf nach einem Wieder-Einstieg in Kernenergie-Gewinnung:

Einen realistischeren Umgang mit Konzeptionen für alternative Energieversorgung fordert  Dr. Cornelia Hegele – Raih, Diplom-Kauffrau und Wirtschafts-Beraterin. Sie richtet ihren Blick insbesondere auch auf den Schutz von Pflanzen und Tieren in der Natur, die beispielsweise im Pfälzer Wald durch die angedachte Installation von Windkraft-Anlagen bedroht würden, und wird dabei auch mit nüchternen Zahlen aufwarten. Die Referentin ist Sprecherin der “Initiative Pro Pfälzerwald

Zur Information: Auf Grund der Entwicklungen in der Corona-Pandemie wird dieser Vortrag als Online-Veranstaltung mit der Software „Zoom“ durchgeführt. Interessierte können sich mit einem Link in die Veranstaltung einloggen und an der Veranstaltung teilnehmen. Bitte melden Sie sich per Mail an: freudenberg@ev-akademiker.de – dann wird Ihnen der Link umgehend zugeschickt. Vielen Dank!