Das Tausend-Dollar-Projekt: bedingungsloses Grundeinkommen in Kenia 01.03.2021, 18.00 Uhr Vortrag von Jonathan Fischer, freier Journalist in München

Es ist ein Experiment: im Sommer 2014 erhalten mehrere Tausend Familien in rund 650 ausgewählten Dörfern von Kenia in der Region zwischen Viktoriasee und der Grenze zu Uganda jeweils 1.000 Dollar und können dieses Geld nach eigener Entscheidung verwenden. In weiteren 650 ausgewählten Dörfern in der gleichen Region erhält keine einzige Familie eine derartige Zuwendung.

Ungerecht? Ja – aber nur auf den ersten Blick. Denn in der Folge profitieren alle Menschen in der Region von dieser Zuwendung. Es geht um ein wissenschaftliches Experiment – um die Frage, wie sich ein bedingungsloses Grundeinkommen (1.000 Dollar entsprechen dem durchschnittlichen Jahreseinkommen in Kenia) entwicklungspolitisch auswirken könnte und welche Folgerungen für die wirtschaftliche Entwicklung in „Dritt-Welt-Staaten“ daraus gezogen werden können.

Jonathan Fischer schreibt unter anderem für „brand eins“ und „Die Süddeutsche“ und hat die Menschen in dieser Region von Kenia mehrfach besucht. Er berichtet uns über den aktuellen Stand der wissenschaftlichen Begleitung. Sie sind herzlich eingeladen!

Zur Information: es gelten die aktuellen Regeln des Landes Rheinland-Pfalz zur Corona-Strategie. Gerne können Sie ohne Anmeldung teilnehmen. Sie erleichtern uns aber die Planung, wenn Sie sich per Telefon oder E-Mail anmelden – vielen Dank!