Buch- und Filmpremiere – Expedition ins jüdische Westfalen Donnerstag, 24. Februar 2022, 18.30 Uhr - Synagoge Bochum, Erich-Mendel-Platz 1, 44791 Bochum

Bochum
Donnerstag, 24. Februar 2022,
um 18.30 Uhr – Synagoge Bochum
Erich-Mendel-Platz 1, 44791 Bochum

Dr. Manfred Keller
und Jens Tampier

„Musik & Kultur in westfälischen Landsynagogen“ – der gemeinsame Beitrag der Evangelischen Stadtakademie Bochum, des Evangelischen Forums Westfalen und des Landesverbands der Jüdischen Gemeinden von Westfalen-Lippe – war ein rundum gelungenes Festival. Acht wenig bekannte Orte auf dem Land – so die „Jüdische Allgemeine“ – wurden „neu oder wieder mit jüdischem Leben verknüpft“: Ermöglicht durch den kulturellen Dreiklang aus Literatur, Ortsbegehung auf jüdischen Spuren und Konzerte mit jüdischer Musik in ihrer ganzen Vielstimmigkeit.

Im Mittelpunkt standen acht ehemalige Landsynagogen, die mehr sind als bloße Bauwerke. Sie sind Hotspots jüdischer Geschichte, in denen Glaube und Kultur des westfälischen Landjudentums lebendig werden.

Die Ernte des Festivals wurde eingebracht in ein Buch und einen Film. Beide wollen die Landsynagogen nachhaltig ins Blickfeld der Öffentlichkeit rücken, zu einem positiven Interesse an jüdischer Kultur führen und damit dem Antisemitismus ein Stückweit den Nährboden entziehen. Das Buch wurde aus Mitteln der Kulturstiftung des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe gefördert, der Film durch die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland (EAiD) finanziert.

Eine Veranstaltung der Kooperationspartner Evangelisches Forum Westfalen, Evangelische Stadtakademie und Landesverband der Jüdischen Gemeinden von Westfalen-Lippe.

Der Eintritt ist frei.

»EFWLandesverband Westfalen – Evangelisches Forum Westfalen


Das könnte Sie auch interessieren:

Selbstbilder infrage stellen